Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
4. Februar 2017 6 04 /02 /Februar /2017 17:07

Traditionell ist der Jahreswechsel  damit verbunden, sich  persönliche Ziele für das neue Jahr zu setzen.

Auch ist für viele der Jahresanfang der klassische Zeitpunkt, um sich die Zinsen für das abgelaufene Jahr buchen oder ausbezahlen zu lassen. Wenn auch Sie dazu gehören, dann kann ich mir gut vorstellen, dass die Freude sich dieses mal in Grenzen gehalten hat.

Sollten zu Ihren persönlichen Zielen Themen wie Vermögensaufbau oder Altersvorsorge gehören, müssen Sie sich möglicherweise aufgrund der aktuellen Zinssituation intensiv Gedanken machen.

Mit minimalen oder sogar negativen Zinsen und einer Inflationsrate, die aktuell bei 1,9% pro Jahr liegt, ist durch "Sparen" mit klassischen Zinsanlagen wie Sparbuch, Tagesgeld, Bausparer, usw. KEIN sinnvoller Vermögensaufbau geschweige denn Altersvorsorge möglich!

Sich vorzustellen, dass Vermögensaufbau nicht mehr mit einer regelmäßigen Zinszahlung sondern mit einer anderen Art der Geldanlage gestaltet werden muss, ist für viele eine große Herausforderung. In der Vergangenheit waren doch auch wesentliche Argumente für eine zinsgebundene Anlage die sichere Einnahme bei geringstem Risiko.

Inzwischen ist die Einnahme aus Zinsanlagen quasi Null und das Risiko durch Negativzins, Bankenpleiten, usw. erheblich gewachsen. Bei den sogenannten "Rentenpapieren" drohen spätestens mit einer irgendwann kommenden Zinswende sogar hohe Kursverluste!

Fonds mit regelmäßiger Ausschüttung können in diesem Fall eine gute Alternative bzw. ein idealer Ersatz für Sparbuch, Tagesgeld & Co sein.

Der im Schaubild dargestellte Investmentfonds, den Sie jederzeit in Ihr Depot kaufen oder verkaufen können, zahlt alle drei Monate eine Ausschüttung an seine Anleger.

Quelle Euro Spezial 02/17

Exemplarisch wurden im Dezember 2008 einmalig 10.000 Euro in diesen Fonds investiert. Acht Jahre später, im Dezember 2016 sind daraus insgesamt 19.085 Euro geworden.

In der blauen Fläche ist dabei die Summe aller über diesen Zeitraum geleisteten und wieder im Fonds investierten Ausschüttungen dargestellt, insgesamt 4.987 Euro! Die rote Fläche zeigt die reinen Kursgewinne ohne die Ausschüttung, immerhin 4.098 Euro.
Das heißt, ein Anleger, der sich für die Auszahlungsvariante entschieden hat, hat vor acht Jahren einmalig 10.000 Euro investiert, hat alle drei Monate durchschnittlich 155 Euro erhalten und hat in seinem Depot (immer noch) Fondsanteile im Gegenwert von mehr als 14.000 Euro.

Ach ja, der Zampano …
Wie sehr der neue amerikanische Präsident durch sein momentan für uns (noch) nicht greifbares Agieren das Weltgeschehen und die Finanzwelt nachhaltig beeinflussen und verändern wird, kann man nur erahnen.
Viele sprechen von einem wirtschaftlichen Strohfeuer für die USA und nur geringem Einfluss auf unsere Wirtschaft, … keiner weiß es.
Hier hat ein Fonds wie der oben dargestellte, der weltweit in unterschiedlichsten Anlageklassen und Regionen investiert klare Vorteile, denn er kann sich in seiner Ausrichtung jederzeit der aktuellen Situation anpassen.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Finanzberatung HPW
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Der Finanz-Michel
  • Der Finanz-Michel
  • : In diesem Forum werden in unregelmäßigen Abständen Artikel über neue oder interessante Produkte und Lösungen aus der Finanz-/Fondsbranche zur Information und zur Kommentierung geblogged. Interessante Leserbeiträge sind herzlich willkommen. Ich freue mich auf reges Interesse. H.P. Weil
  • Kontakt

Suche

Impressum

Verantwortlich i.S.d. § 6 MDStV I & 6 TDG:
H.P. Weil
, Finanzanlagenvermittler gemäß Zulassung § 34f Abs. 1 S. 1 GewO vom 11.06.2013 durch die IHK für München und Oberbayern,
Balanstraße 55-59, 81541 München
(Registrierungsnummer D-F-155-RP5C-73)


Für weitere Details klicken Sie hier.